[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

Fernsehen mit MagentaZuhause EntertainTV
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#1 Beitrag von qwertz-asdfgh » 22. Okt 2017 23:08

Bei IPTV der Telekom (Entertain, EntertainTV und auch DigitalTV von 1&1) werden sog. Multicast-Streams verwendet, bei Ethernet-Switches die kein IGMP-Snooping unterstützen werden diese als Broadcast an alle Ports eines Switches weitergeleitet (Netzwerk wird mit den Multicast-Streams "geflutet", der Switch verhält sich also bei Multicast-Traffic so wie ein Ethernet-Hub).

Das muss nicht zwangsweise ein Problem sein, solange an diesen Switches keine Clients angeschlossen sind die Probleme verursachen könnten (z.B. WLAN-APs die IGMP-Snooping nicht unterstützen und daher ihr WLAN mit den Multicaststreams fluten oder Geräte im Ethernet-Mode mit 10Mb/s) dann stellt das erst einmal kein Problem dar, Entertain funktioniert dennoch mit Switches die IGMP-Snooping nicht unterstützen.

Wer also Entertain oder einen vergleichbaren IPTV-Service nutzt oder alsbald nutzen möchte und die Anschaffung eines neuen Ethernet-Switches plant, atu sollte also unbedingt darauf achten, dass dieser IGMPv3-Snooping beherrscht um potentiellen Problemen aus dem Weg zu gehen.

Wenn man allerdings Probleme hat, diesen vorbeugen möchte oder sich sowieso neue Ethernet-Switches zulegen möchte/muss (wenn man z.B. Entertain oder einen vergleichbaren IPTV-Service nutzt oder alsbald nutzen möchte) dann sollte man darauf achten, dass diese mindestens IGMPv3-Snooping unterstützen. Noch besser wäre (zukunftssicherer) wenn diese auch MLD-Snooping unterstützen (das beschreibt die Funktion für IPv6 kommt aber bei IPTV der Telekom m.W.n. bis jetzt noch nicht zum Einsatz), allerdings unterstützen die Ethernet-Switches aus der "Einstiegsklasse" bis jetzt noch kein MLD-Snooping.


Vergleichsweise günstige Smart/Light-Managed Ethernet-Switches mit Unterstützung für IGMPv3-Snooping:
  • TP-Link TL-SG105E (5-Port), TL-SG108E (8-Port), TL-SG1016DE (16-Port),
  • Netgear GS105E (5-Port), GS105E (8-Port), GS116E (16-Port),
  • Zyxel GS1900-8 (8-Port) oder weitere Modelle aus der GS1900-Serie
Aus den o.g. Serien gibt es auch Modelle mit mehr LAN-Ports (z.B. 16 oder 24) oder auch welche die PoE unterstützen falls gewünscht.
Bei Netgear darf die E-Serie nicht mit der GE-Serie verwechselt werden welche IGMP-Snooping nicht unterstützt!


Unmanaged Ethernet-Switches mit Unterstützung für IGMPv3-Snooping:
  • D-Link DGS1008D Rev. I4 (nicht selbst getestet)

Alle hier genannten Beispiele (von D-Link, Netgear, TP-Link und Zyxel) sind ohne Lüfter ausgestattet, Modelle mit Lüfter würde ich hier nicht ohne Hinweis erwähnen (trifft dann evtl. auf Modelle aus den o.g. Modell-Serien mit PoE zu).
Wer bessere/größere/leistungsfähigere Ethernet-Switches benötigt sollte im Datenblatt auf die Unterstützung von IGMPv3-Snooping achten und (optional) auch auf MLDv2-Snooping (z.B. Zyxel GS1920-Serie die auch MLD-Snooping beherrscht).


Bzgl. Konfiguration von managed Switches
Unmanaged Switches können nicht konfiguriert werden, managed Switches können/müssen dagegen konfiguriert werden, bei den aktuellen HW-Rev. der o.g. Modelle per WebIf möglich, zusätzliche Tools sind nicht (mehr) notwendig. Die neu ausgelieferten Modelle der o.g. Modelle von Netgear und TP-Link sind bereits standardmäßig passend vorkonfiguriert (bei älteren/gebraucht erworbenen kann das evtl. noch anders aussehen), müssen also nicht erst bzgl. IGMP-Snoping konfiguriert werden.

Allerdings würde ich dennoch dazu raten, die Konfiguration des Ethernet-Switch aufzurufen und drüber zu schauen ob wirklich alles richtig voreingestellt ist sowie mindestens das Standard-PW ändern. Dabei bietet es sich auch an, dem Switch gleich eine IP-Adresse aus dem verwendeten Subnetz zu geben, falls man nicht gleich auf DHCP setzen möchte.
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

Vergleich/Test zwischen Netgear GS108Ev3 und TP-Link TL-SG108Ev2

#2 Beitrag von qwertz-asdfgh » 22. Okt 2017 23:18

Ich hatte einen Netgear GS108Ev3 (Firmware-Version: 2.00.08 vom 11.11.2015?) und einen TP-Link TL-SG108Ev2 (Firmware-Version: 1.02 Rel. 34615 vom 26.05.2016) bzgl. IGMPv3-Snooping (getestet mit Entertain v1 und v2 Multicaststreams incl. SSM) verglichen (Firmware zum Testzeitpunkt Januar 2017 jeweils aktuell lt. jeweiliger Hersteller-Website, für den Netgear gibt es mittlerweile eine aktuellere, Ver. 2.00.09).

Äußerlich ist (von Farbgebung/Beschriftung mal abgesehen) kein Unterschied zu erkennen, auch die Gehäuseabmessungen sind identisch, die unterschiedlichen Angaben in den Datenblättern bzgl. Gehäusehöhe kommen nur daher zustande, da Netgear mit Gummifüßen misst und TP-Link ohne. Die Gummifüße müssen beim TP-Link, im Gegensatz zum Netgear, auch vom Nutzer erst selbst angebracht werden (selbstklebend, beiliegend).

Ein weiterer Unterschied ist, dass der TP-Link ein 9V DC Netzteil verwendet und das Netgear-Modell ein 12V DC Netzteil, mir wäre ein 12V Netzteil lieber da es so einfacher auszutauschen ist (hat man bzw. ich i.d.R. passend "herumliegen"), den normalen/durchschnittlichen Nutzer wird das aber wohl eher weniger interessieren. Die Leistungsaufnahmen sind ebenfalls vergleichbar (maximal ca. 4-5W bei wenn alle 8 GbE-Ports im GbE-Modus betrieben werden und die Kabel auch nicht zu kurz sind, im "Leerlauf" <=2W, bzgl. Energieverbrauch sind also beide Modelle m.E. positiv einzuordnen).

Ansonsten gibt es bzgl. Hardware keine weiteren Unterschiede (bei Gelegenheit schaue ich mal nach aber es würde mich nicht wundern, wenn beide sogar den gleichen Chipsatz verwenden), weitere Unterschiede sind also eher bei der Firmware zu suchen.

Beide Produkte lassen sich mit aktueller Firmware per Webinterface einrichten (bei den Netgear-Modellen erst ab HW-Ver. 2, allerdings ist HW-Ver. 1 schon länger nicht mehr auf dem Markt). Allerdings gibt es sowohl für das Netgear als auch für das TP-Link Modell jeweils vom Hersteller ein separates Tool zum einrichten, diese Tools habe ich allerdings nicht getestet (sind ihmo auch unnötig).

Überrascht war ich davon, dass auch das TP-Link Modell für IGMP-Snooping bereits passend vorkonfiguriert ist, also einfach anschließen und es funktioniert (sowohl beim Netgear als auch beim TP-Link). Hier die werksmäßige Voreinstellung bzgl. IGMP-Snooping beim TP-Link:
TL-SG108Ev2 WebIf - 02 (Switch), 02 (IGMP) - Default.png
Und die des Netgear:
GS108Ev3 WebIf - 01 (System), 04 (Multicast), 01 (Snooping) - Default.png
Ansonsten gab es mit beiden Modellen keine Probleme bzgl. IGMPv3-Snooping (jeweils mit den Werkseinstellungen bzgl. IGMP getestet) beim Einsatz von Entertain, auch wenn SSM eingesetzt wurde (Entertain v2), die Multicast-Pakete wurden nur an die jeweiligen Ports weitergeleitet.


Noch ein paar weitere Bemerkungen:
HabNeFritzbox hat geschrieben:Ich bündel ja Port vom NAS und später wohl auch am PC wenn ich neuen hole mit Team NIC / Trunk wie auch immer, und da sind die Switche ja gleich noch teurer ab 60-200€.
Nicht unbedingt, dbzgl. gibt es beim günstigeren Modell von TP-Link eine kleine Überraschung:
TL-SG108Ev2 WebIf - 02 (Switch), 03 (Trunk) - Default.png
Man kann allerdings auch nur max. 2 Trunk-Gruppen einrichten aber für diese Preisklasse dennoch eine kleine Überraschung.
HabNeFritzbox hat geschrieben:Bei TP Link musst Snooping doppelt aktivieren, einmal global und einmal für den Port selbst, und noch Angaben welcher der Router Port ist.
Auch das ist nicht korrekt, gilt nur für die "größeren" TP-Link Modelle aber nicht für die günstige TL-SG10x-Serie (s.o.).


Fazit:
Wer einen GbE-Switch i.V.m. Entertain sucht kann durchaus zur TL-SG10x-Serie von TP-Link greifen, ist bzgl. Preis-/Leistung derzeit imo unschlagbar. Die Netgear GS10xE-Reihe bekommt bzgl. Preis-/Leistung einen guten 2. Platz.


PS:
Wer sich mal durch das WebIf (bis auf ein paar grundsätzliche Einstellungen alles Standardeinstellungen) der beiden Modelle "klicken" möchte:
Netgear GS108Ev3.zip
TP-Link TL-SG108Ev2.zip
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

MuP
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 545
Registriert: 21. Okt 2017 12:03
Wohnort: §9 Satz 1 AO
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#3 Beitrag von MuP » 22. Okt 2017 23:46

Ich habe gerade einen NETGEAR ProSAFE GS108T-200GES 8-Port Gigabit Smart Managed Switch 8 x 10/100/1000 in Betrieb am LAN2 der 7580 (Gigabit) in Betrieb genommen.


Daran Drucker, Laptop und Synology DS216+II.
Alle per Gigabit-LAN initialisiert.
Drucker und Laptop hatten schon vorher eine IP von der 7580 erhalten, x bei "immer diese IP zuweisen", funktionieren bestens hinter dem Switch.

Synology ist irgendwie nich besonders amused, LAN-Verbindung via Switch wird nicht aufgebaut.
Die zuständige LED an der Syn. blinkt ab und zu.

Bei einer direkten Verbindung der Syn. mit dem gleichen LAN-Kabel an LAN3 der 7580 (Gigabit) gibt es kein Problem.

Woran könnte die fehlerhafte Verbindungsaufnahme der Syn. hinter dem Switch liegen?
1u1/DSL +++ VDSL2.17A.ITU.G.993.2/BC177.140
F!B7580/153.06.92/DSL1.148.136.11 +++ F!R1750E/134.06.93
N510IP/42.247 +++ 5xSL750H/116.074.04/CT1805

Firmware N510IP A510IP C430IP C530IP C590IP C595IP C610IP N300IP GOBox100

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#4 Beitrag von qwertz-asdfgh » 23. Okt 2017 00:09

Auch wenn es mit dem gleichen Kabel direkt an der FB funktioniert würde ich es mal mit einem anderen Kabel testen.
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

MuP
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 545
Registriert: 21. Okt 2017 12:03
Wohnort: §9 Satz 1 AO
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#5 Beitrag von MuP » 23. Okt 2017 00:32

Kabeltausch einschließlich Wechsel des LAN-Port am Switch hatte ich schon probiert.
Morgen schaue ich weiter.
Danke.
1u1/DSL +++ VDSL2.17A.ITU.G.993.2/BC177.140
F!B7580/153.06.92/DSL1.148.136.11 +++ F!R1750E/134.06.93
N510IP/42.247 +++ 5xSL750H/116.074.04/CT1805

Firmware N510IP A510IP C430IP C530IP C590IP C595IP C610IP N300IP GOBox100

Benutzeravatar
Winni
Erfahrener
Erfahrener
Beiträge: 92
Registriert: 18. Okt 2017 19:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#6 Beitrag von Winni » 24. Okt 2017 11:20

qwertz-asdfgh hat geschrieben:
22. Okt 2017 23:16
Unmanaged Ethernet-Switches mit Unterstützung für IGMPv3-Snooping:
  • D-Link DGS1008D Rev. I4 (nicht selbst getestet)
Ich brauche noch einen für einen Mitbewohner. Ich werde das Teil mal bestellen und dann hier posten ob es funktioniert, bei 16,65 € kann man ja nicht viel falsch machen. 8-)
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Erich Kästner
Signatur anzeigen

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#7 Beitrag von qwertz-asdfgh » 24. Okt 2017 11:59

Ich habe in #1 hinter der Modellbezeichnung des D-Link noch zu folgendem FAQ-Beitrag von D-Link verlinkt:
http://www.dlink.com/de/de/support/faq/ ... eentertain

Ich weiß nicht in wie weit das noch korrekt ist aber lt. D-Link kann die erwähnte HW-Rev. (derzeit) nur über die Telekom erworben werden:
Dieser DGS-1008D Rev.I4 kann ausschließlich über die Telekom Shops erworben werden.
Im Telekom-Shop kostet das Modell knapp 30,- Eur, da halte ich das Preis-/Leistungsverhältnis für einen TP-Link TL-SG108E für 4-5 Eur mehr schon für besser.
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Benutzeravatar
Winni
Erfahrener
Erfahrener
Beiträge: 92
Registriert: 18. Okt 2017 19:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#8 Beitrag von Winni » 24. Okt 2017 12:24

qwertz-asdfgh hat geschrieben:
24. Okt 2017 11:59
Im Telekom-Shop kostet das Modell knapp 30,- Eur, da halte ich das Preis-/Leistungsverhältnis für einen TP-Link TL-SG108E für 4-5 Eur mehr schon für besser.
Das sehe ich auch so, aber ich hab schon bestellt und das Teil soll morgen kommen.
Hier ist der Link zu Amazon:

Da ist auch eine Kundenfrage:
Frage: Unterstütz dieser Switch das igm-protokoll (IGMP) welches die Telekom für Entertain verwendet?
Antwort: ja, seit dem Update vor ca. 2-3 Wochen
Von Marci am 30. September 2016

Also ich probier das mal aus, oder wie heisst es doch, schau mer mal, dann seh mas scho ;)
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Erich Kästner
Signatur anzeigen

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#9 Beitrag von qwertz-asdfgh » 24. Okt 2017 14:18

Ja, wäre mal nicht schlecht zu erfahren welche Variante/Rev. man bei Amazon derzeit bekommt.

Bei den Amazon-Rezensionen/Kundenfragen bin ich immer etwas skeptisch, man weiß ja auch nicht wo der der entsprechende "Bewerter" das Produkt wirklich gekauft hat.
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Benutzeravatar
Winni
Erfahrener
Erfahrener
Beiträge: 92
Registriert: 18. Okt 2017 19:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#10 Beitrag von Winni » 25. Okt 2017 16:40

So, der Switch ist heute gekommen, gleich mal ausprobiert und keine Probleme festgestellt, allerdings war das nur 1/4 Stunde.
Das ist das Typenschild:
switch.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Erich Kästner
Signatur anzeigen

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#11 Beitrag von qwertz-asdfgh » 25. Okt 2017 16:50

J kommt ja nach dem I im Alphabet, also ist das wohl eine noch neuere HW-Rev. Wichtig ist, funktioniert das IGMP-Snooping? Werden also die Ports des Switches nicht mit den Multicaststreams geflutet wenn an einem dieser Ports z.B. ein MediaReceiver angeschlossen ist und dieser auch einen Multicaststream empfängt?
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Benutzeravatar
Winni
Erfahrener
Erfahrener
Beiträge: 92
Registriert: 18. Okt 2017 19:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#12 Beitrag von Winni » 25. Okt 2017 17:13

qwertz-asdfgh hat geschrieben:
25. Okt 2017 16:50
..... Wichtig ist, funktioniert das IGMP-Snooping? Werden also die Ports des Switches nicht mit den Multicaststreams geflutet wenn an einem dieser Ports z.B. ein MediaReceiver angeschlossen ist und dieser auch einen Multicaststream empfängt?
Das sieht gut aus, ich habe an den Switch einen 1750e gehängt und während über den MediaReceiver200 ein Programm lief mit meinem Smartfon und VLC einen weiteren Stream gestartet, beide Streams liefen ohne ruckel, Aussetzer oder sonstige Störungen, hoffentlich bleibts auch so ;)
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Erich Kästner
Signatur anzeigen

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 219
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#13 Beitrag von qwertz-asdfgh » 25. Okt 2017 17:24

Das beschriebene kann auch ohne IGMP-Snooping ohne Störungen laufen, daher möchte ich das so genau wissen/untersuchen. Zeigt der D-Link mit blinkenden LEDs die Datenübertragung auf den einzelnen Ports an? Wenn ja, blinken die anderen Port-LEDs (wo Geräte angeschlossen sind) wenn über einen LAN-Port ein Multicaststream abgerufen wird?
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Benutzeravatar
Winni
Erfahrener
Erfahrener
Beiträge: 92
Registriert: 18. Okt 2017 19:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

[Sammlung] Ethernet-Switches für IPTV/Entertain aus der "Einstiegsklasse" (IGMP-Snooping)

#14 Beitrag von Winni » 25. Okt 2017 18:35

Ich denke da könnte es doch ein Problem geben, dieses Posting habe ich bei der Telekom Hilft Community gefunden:

am ‎10.06.2017 15:13
Ich möchte mal auf den Switch D-Link DGS-1008D berichten, den man auch über Amazon bestellen kann anstatt über die Telekom.
Nun ist es so die Telekom verkauft die Hardware-Revision I4, Amazon verkauft (meiner jedenfalls) J1.

D-Link weist ausdrücklich darauf hin, dass nur I4 der Telekom mit Entertain kompatibel ist, sonst wird per Multicast das Netzwerk geflutet (IGMP Snooping ). Ich kann dies bestätigen, ab Sek 10 bei IPTV leuchten alle Ports wie ein Weihnachtsbaum, IPTV läuft zwar, aber ab und an gibt es leichte Ruckler.

http://www.dlink.com/de/de/support/faq/ ... eentertain


Ich habe keine Ruckler feststellen können und werde das jetzt erst mal so lassen und weiter beobachten, sollte es Probleme geben würde ich den Switch zurück schicken oder an anderer Stelle verwenden.

Also, wenn man auf Nr. Sicher gehen will, diesen Switch nicht verwenden, besser das Teil aus dem Telekomshop nehmen, wobei ich dann bei dem Preis den Netgear GS108E-300PES 8-Port WeB Managed (Plus) Gigabit Switch
https://www.amazon.de/gp/product/B00MYY ... UTF8&psc=1 vorziehen würde.
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Erich Kästner
Signatur anzeigen

Antworten

Zurück zu „Telekom Entertain“