Rukernel Tool nicht mehr verfügbar

Modifizierte Firmware, sowie Erweiterungen wie z.B. Telnet, ftp oder SSH einbauen. Das Forum für echte Linux-Tüftler und solche, die es werden wollen.
Antworten
Nachricht
Autor
Kubilay80
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 16. Aug 2018 04:19
Status: Offline

Rukernel Tool nicht mehr verfügbar

#1 Beitrag von Kubilay80 » 16. Aug 2018 04:45

Rukernel Tool nicht mehr verfügbar
Wie kann ich jetzt ohne Rukernel Tool eine international Firmware auf meine Fritzbox 7360 mit der bandung ewe setzen

Benutzeravatar
qwertz-asdfgh
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 236
Registriert: 18. Okt 2017 21:47
Wohnort: Südliches T. d. A.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Status: Offline

Rukernel Tool nicht mehr verfügbar

#2 Beitrag von qwertz-asdfgh » 16. Aug 2018 21:06

Das sollt eigentlich kein Problem sein. Dazu macht man einfach das was das ruKernelTool machen würde selbst (gilt nur für Modelle wie z.B. die 7360 mit NOR-Flash und "SingleBoot"!):
  1. Brandingvariable auf "avme" ändern, z.B. per Bootloader.
  2. Die internationale Firmware per Bootloader flashen (kernel.image aus dem Firmware-Image entpacken und auf mtd1 hochladen).
Nach einem Reboot dann noch die Werkseinstellungen im Webinterface laden.

Sollte die Box mit der internationalen Firmware nicht booten da sie sich an der Konfiguration im TFFS der alten nationalen Firmware stört kann man auch noch das TFFS auf "Werkseinstellungen" zurücksetzen. Das ruKernelTool hatte dazu in die TFFS-Partitionen eine leere Datei hochgeladen aber das ist eigentlich die "brutale" Methode. Besser wäre es ein passendes TFFS-Image zu erstellen und dieses dann per Bootloader in die beiden TFFS-Partitionen hochzuladen, das macht auch das Wiederherstellungstool von AVM. Dazu kann man u.a. auch build_tffs_image von PeterPawn verwenden.

Das wäre also eine Variante ohne auf ein Revovery-Tool von AVM oder das ruKernelTool angewiesen zu sein. Eine weitere Variante wäre nach dem 1. Schritt einfach das zur Box passende internationale Recovery-Tool von AVM zu verwenden. Sollte bei einer ehm. EWE-Box noch die Schutzvariable für das Provideradditive stören so kann diese Variable per UNSETENV bei Schritt 1 (per Bootloader) mit entfernt werden (ich glaube es war "UNSETENV provider").
Sammlung xDSL-Modem/Router/IADs | FRITZ!Box Branding ändern | FRITZ!Box 6490 De-Branding und Updaten | FRITZ!Box HW-Liste

Antworten

Zurück zu „FRITZ!Box Modifikationen“