Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
HabNeFritzbox
Fünfhunderter
Fünfhunderter
Beiträge: 590
Registriert: 16. Okt 2017 11:07
Wohnort: fd00:HAM:BURG::/64
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Offline

Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

#1 Beitrag von HabNeFritzbox » 8. Nov 2017 02:45

http://www.tagesschau.de/inland/krankenkassen-genehmigung-101.html hat geschrieben:Das Bundessozialgericht hat die Rechte von Patienten gegenüber gesetzlichen Krankenkassen gestärkt. Die Kassen müssen demnach zügig über die Kostenübernahme für eine Behandlung entscheiden. Sonst gilt der Antrag als genehmigt - eine Rücknahme ist nicht möglich.
Router: AVM Fritz!Box 7580 (FW 153.06.92) + Huawei E3372 (LTE Fallback) | geschützt durch eine USV NAS: Synology DS415+
DSL Provider: Telekom DSL Tarif: MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus Netzbetreiber: Telekom (AS3320) Protokoll: IPv4 + IPv6 (Dual Stack)
DSL Sync: VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5) DL 109 Mbit/s UL 36,0 Mbit/s Linecard Chipsatz: Broadcom 177.140 mit BNG im DSLAM Outdoor von Siemens
Telefon/Tablet: Gigaset CL660HX, iPhone X, iPad 5. Generation (iOS 11.2) Mobil: Telekom MagentaMobil M 3. Generation (Dual Stack Lite) + MultiSIM
PC: Shuttle mit Intel i7, 16GB RAM OS: Windows 10 Pro 1709 x64 (UEFI / GPT) Sonstiges: gemanagter TP-Link Switch, MR400

Benutzeravatar
woprr
Fan
Fan
Beiträge: 112
Registriert: 25. Okt 2017 20:13
Status: Offline

Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

#2 Beitrag von woprr » 8. Nov 2017 02:50

Sehr gut! :)
SFLphone, Twinkle, CallWeaver als Standalone T.38/37 FAX-Server am NAT der UM Connect Box.
Lenovo Moto G5, Android 7.0 mit CSipSimple.
Provider: de.dus.net (T.38 FoIP), sipgate.de, dellmont.lu, netvoip.ch, unitymedia.de

informerex
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 42
Registriert: 21. Okt 2017 11:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

#3 Beitrag von informerex » 8. Nov 2017 08:47

Hiervon sind nur wenige Versicherte betroffen.
a.) es geht ja um Anträge, wie in o.g. Fall, wo entschieden werden muss, ob Schönheits-OP oder medizinisch notwendig.
b.) Die Krankenkasse kann den Fall "offen" halten, in der Form, dass Rückfragen gestellt werden, Schlagwörter: Antrag unvollständig, weitere Begründungen notwendig, evtl. ärztl. Stellungnahmen usw.
c.) oder einfach ablehnen innerhalb der Zeit.

Benutzeravatar
Tippfehler
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 31
Registriert: 21. Okt 2017 22:01
Status: Offline

Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

#4 Beitrag von Tippfehler » 8. Nov 2017 09:07

Deswegen gibt es grundsätzlich von den Krankenkassen immer erst eine Ablehnung, gegen die man Einspruch legen muss.
Am Ende zahlen sie doch fast immer, warum dann der Aufwand?
Signatur anzeigen

Benutzeravatar
woprr
Fan
Fan
Beiträge: 112
Registriert: 25. Okt 2017 20:13
Status: Offline

Kostenübernahme durch Krankenkassen: Kein schnelles Nein bedeutet Ja

#5 Beitrag von woprr » 8. Nov 2017 20:28

Weil sich das wirtschaftlich rechnet weil die meisten kein Widerspruch einlegen.
SFLphone, Twinkle, CallWeaver als Standalone T.38/37 FAX-Server am NAT der UM Connect Box.
Lenovo Moto G5, Android 7.0 mit CSipSimple.
Provider: de.dus.net (T.38 FoIP), sipgate.de, dellmont.lu, netvoip.ch, unitymedia.de

Antworten

Zurück zu „Politik & Wissenschaft & Philosophie“