FRITZ!Box 3272 FRITZ!OS 06.83 vom 15.03.2017

Reguläre Release Versionen
Antworten
Nachricht
Autor
3949354
Status: Offline

FRITZ!Box 3272 FRITZ!OS 06.83 vom 15.03.2017

#1 Beitrag von 3949354 » 21. Okt 2017 15:09

Produkt: FRITZ!Box 3272
Version: FRITZ!OS 6.83
Sprache: deutsch
Release-Datum: 15.03.2017

Download Firmware-Image: http://download.avm.de/fritz.box/fritzb ... e/deutsch/
Download: Recover-Image: http://download.avm.de/fritz.box/fritzb ... c/deutsch/
Neue und verbesserte Funktionen in FRITZ!OS 6.83
Internet:
NEU - Option für selbständige Portfreigaben (UPnP/PCP) pro Gerät aktivierbar
Verbesserung - schneller Surfen durch optimierte Behandlung von DNS-Anfragen

Heimnetz:
NEU - Änderung der IP-Adresse (DHCP) direkt in den Gerätedetails

WLAN:
NEU - FRITZ!Hotspot: der WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café, Laden oder Praxis: Vorschaltseite mit eigenem Logo, Text und Link auf eigene Homepage
Details unter https://avm.de/ratgeber/praktische-wlan ... er-gaeste/

MyFRITZ!:
NEU - Benutzeroberfläche myfritz.box um Komfortfunktionen erweitert und optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design)

Sicherheit:
NEU - Bestimmte Einstellungen und Funktionen erfordern eine zusätzliche Bestätigung des Anwenders am Ort der FRITZ!Box

Speicher/NAS:
NEU - FRITZ!NAS-Benutzeroberfläche nun auch optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design)

USB/UMTS:
NEU - Für Mobilfunksticks im Modembetrieb empfangene SMS als Ereignis ausgeben
Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 6.83
DSL:
Verbesserung: Interoperabiltität mit verschieden Anschlüssen für ADSL verbessert

Internet:
Verbesserung - Stabilität von IPTV bei gleichzeitiger Nutzung über LAN und WLAN
Verbesserung - Anzeige der Online-Zeit in der Übersicht der Kindersicherung
Verbesserung - Beschriftung der Zeitachsen im Online-Monitor
Verbesserung - Filter für Internetseiten berücksichtigt gesperrte Domains jetzt auch bei https-Aufrufen
Verbesserung - Unterstützung von reinen IPv6-Geräten in der Kindersicherung
Verbesserung - Portfreigaben zusammengefasst mit MyFRITZ!-Freigaben und IPv6-Freigaben
Verbesserung - Komplette Firewall-Freigaben für nachgelagerte Router unter IPv6 möglich
Verbesserung - Statische Routen für IPv6 definierbar
Behoben - Verschobene Zeitskala in der grafischen Übersicht der erlaubten Onlinezeit auf fritz.box/surf.lua

Heimnetz:
Verbesserung - Anzeige von Gerätedetails vervollständigt
Behoben - "Entfernen" unbenutzter Geräte in Heimnetzliste entfernt auch VPN-Verbindungen

WLAN:
Verbesserung - Zeitpunkt der letzten Autokanal-Aktualisierung ersichtlich
Verbesserung - Löschen aller inaktiven WLAN-Geräte ohne individuelle Einstellungen aus der Liste bekannter WLAN-Geräte
Verbesserung - Einstellen der Zeitschaltung an Smartphone und Tablet optimiert
Verbesserung - Stabilität verbessert

MyFRITZ!:
Verbesserung: Diagnose von Funktion und Sicherheit bezieht MyFRITZ! ein
Verbesserung: Registrierung des MyFRITZ!-Kontos optimiert

Sicherheit:
Verbesserung - Anmeldeversuche mit falschen Benutzerdaten werden im Ereignisprotokoll festgehalten
Verbesserung - Zugriff über FTPS unterstützt zusätzlich ECDHE-Chiffren
Änderung - Die Anmeldung an der FRITZ!Box-Oberfläche ist 20 min gültig
Änderung - Erhöhen der Sicherheit des FRITZ!Box-eigenen Zertifikats durch Signatur mit SHA-256

System:
Verbesserung - Ereignismeldung weist auf ein IP-TV störendes Gerät im Heimnetz hin (Aussetzer bei T-Entertain mit Media Receiver 400)
Verbesserung - Einrichtung von Zeitschaltungen nach grafischem Zeitplan optimiert für Smartphone und Tablet
Verbesserung - Die FRITZ!OS-Updateseite zeigt zusätzlich den Zeitpunkt der letzten Versionsprüfung bzw. der Installation des FRITZ!OS an
Verbesserung - Anzeige der Anmeldungen über FTP oder SMB im Ereignisprotokoll
Verbesserung - Ereignisprotokoll an verschiedene Displaygrößen angepasst
Verbesserung - Benutzerführung bei der Wiederherstellung von gesichterten Einstellungen
Verbesserung - Übersicht Push Service
Verbesserung - Mail-Betreffs des Push Service und Absender-Information überarbeitet
Verbesserung - Textüberarbeitungen in der FRITZ!Box-Info-Mail vom Push Service
Verbesserung - Push Service fasst zeitlich nah beieinander liegende Mails zusammen
Verbesserung - Erweiterung der Push Mails mit Änderungsnotizen für ausgewählte Einstellungen
Verbesserung - Push Service-Mail für die Nutzung des Gastzugangs auch bei deaktivierter Anzeige der WLAN-An/Abmeldeereignisse
Verbesserung - Information bei zu vollem Speicher bei Push Service-Mails zum Faxempfang, Sprachnachrichten und der Funktionsdiagnose
Verbesserung - Wichtige Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb jetzt auch auf FRITZ!Fon-Geräten, über MyFRITZ!App 2 und per Push Mail. (Bislang: nur rote Info-LED und Startseite fritz.box)
Verbesserung - Stabilität auch bei untypischer Lastsituation verbessert
Behoben - Wiederkehrende Push Mails (Änderungsnotizen) über Erstanmeldung von Powerline-Geräten oder Geräten ohne Uhrzeit
Behoben - "Änderungsnotizen" und "Kennwort vergessen"-Mail wurden nicht versendet, wenn der Push Service mit dem Anrufbeantworter oder der Fax-Funktion eingerichtet wurde
Änderung: Schnittstellenbeschreibungen für Entwickler erweitert (www.avm.de/Schnittstellen)

Speicher/NAS:
Verbesserung - FTP und SMB Dienst lassen sich unabhängig voneinander de-/aktivieren
Änderung - In Werkseinstellungen ist der FTP-Dienst im Heimnetz deaktiviert

USB/UMTS:
Verbesserung - Einrichtung einer Mobilfunkverbindung über Huawei E182 sowie ZTE W21v optimiert
Verbesserung - Unterstützung für einige Mobilfunk-Sticks von Huawei optimiert (u.a. für K3715, E173, E176)
Verbesserung - Unterstützung für Mobilfunk-Stick (LTE) Huawei K5150 (Tethering-Mode)
Behoben - keine Erkennung der Telefonie-Unterstützung bei Mobilfunk-Sticks von Huawei
Verbesserung - Mobilfunkstick Huawei E5331 und andere im Modus Tethering unterstützt
Änderung - Einwahlnummer darf leer sein

Wir empfehlen jedes Update auch aus Sicherheitsgründen. Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS erfahren Sie unter
http://www.avm.de/sicherheit im Bereich "Updates erhöhen Sicherheit".
* Wir empfehlen IP-Telefone von anderen Standorten verschlüsselt mit Hilfe von VPN anzubinden.

Antworten

Zurück zu „FRITZ!OS (Release) für FRITZ!Box“